Brainin-Methode

Schild_2.jpg

Alle Musikschule, die unter unserem Markennamen arbeiten, verwenden die Brainin-Methode zur Entwicklung der musikalischen Wahnehmung.

     Wahrnehmung, insbesondere auf solchen Gebieten wie Sprache, Musik, darstellende Künste u. Ä. erfolgt immer nach bestimmten Gesetzmäßigkeiten.

     Die Brainin-Methode orientiert sich an diesen Gesetzmäßigkeiten um eine adäquate Wahrnehmung von Musik zu vermitteln.         

Diese Methode ist einfach für Schüler, jedoch umfangreich und relativ arbeitsintensiv für diejenigen, die sich diese Methode aneignen wollen um selbst danach zu unterrichten. Vor allem muß der angehende Pädagoge gewisse Vorkenntnisse und Fertigkeiten mitbringen, wie Grundlagen des Klavierspiels und des Spielens vom Blatt. Ohne diese "Vorkenntnisse" muß die Ausbildung bei Null beginnen, d.h. der angehende Lehrer muß selbst eine grundlegende musikalische Ausbildung durchlaufen.

     Um selbst nach der Brainin-Methode unterrichten zu können muß der angehende Lehrer einen Einführungskurs von mindestens 20 Stunden Einzel- oder Gruppenunterricht zu 45 Minuten belegen. Im Laufe dieses Einführungskurses werden methodischen Fragen angesprochen und die praktischen Fertigkeiten gelehrt mit deren Hilfe der angehende Pädagoge selbst in die Lage versetzt wird, den Anfangsunterricht nach der Brainin-Methode für das erste bis dritte Lehrjahr (je nach Intensität des Unterrichts) durchzuführen.

Doska_3variante.jpg
2.jpg
1.jpg
3.jpg

Mit einzelnen Inhalten der Methode kann man sich hier und hier vertraut machen. Videoausschnitte von konkreten Unterrichten mit Kindern kann man sich hier ansehen. Dennoch bleibt für ein vollwertige Bekanntschaft mit der Methode eine persönliche Einführung unerlässlich.